Radtour 2017 – noch wenige Plätze frei

Alljährlich veranstaltet der CVJM Deilinghofen eine dreitägige Radtour, für 8 bis 15 Teilnehmer. Das Alter der Teilnehmer liegt   zwischen 18 und 65 Jahren. Wer Interesse hat an der diesjährigen Radtour des CVJM Deilinghofen teilzunehmen, kann sich noch kurzfristig anmelden.––––– Die Tour führt dieses Jahr entlang des Emscher-Park-Radwegs. Der Emscher Park Radweg ist ein Radfernweg im Herzen des Ruhrgebiets. Er orientiert sich geografisch am Emschertal und erstreckt sich in Ost-West-Richtung zwischen Duisburg und Dortmund. Der nördliche Teil verläuft nahe dem Rhein-Herne-Kanal (und damit auch nahe dem namensgebenden Fluss Emscher) und dem Datteln-Hamm-Kanal, während der südliche Teil – grob eingeteilt – zwischen beiden Kanälen und der Ruhr verläuft. 80 % der Strecke sind asphaltiert. Der Gesamtkurs beträgt in etwa  270 km betragen, die täglichen Teilstücke also etwa 90 km Gestartet wird am 08.09.17 morgens um 8:00 Uhr in Deilinghofen, eine erste Etappe führt über  Unna, Kamen, Lünen, Waltrop nach Recklinghausen. Dort beziehen wir Quartier in einem angenehmen Hotel. Am Samstag wird es Gelegenheit zum Haldenhopping zwischen Recklinghausen und Herne geben. Städte auf dem Kurs werden u.a. Gelsenkirchen, Oberhausen, Duisburg, Mülheim und Etappenziel Essen, Burgaltendorf sein. Unser dortiges Hotel bietet den Radfahrern neben angenehmen Ambiente, gutem Restaurant auch einen Jungbrunnen … Der Sonntag wird  über Bochum nach Dortmund Phönixsee und dann zurück nach Deilinghofen führen. Die Kosten betragen voraussichtlich (ohne Verpflegung) 115 EURO und sind im Voraus (im Mai) zu begleichen. Auskünfte und Anmeldungen bis 15.02.17 an Hilmar Dodt, Am Ballo 48, 58675 Hemer E-Mail: h.dodt[at]t-online.de
Aktuell Kids in  Action Offene  Gruppe Time  Out Agape  Chor Posaunen- chor LamA Volley- ball Eichen- kreuz Welt- dienst Weiteres Termine                                                                                                                 CVJM Deilinghofen e.V. Aktuelles Anfang nächste Meldung